Wir bauen aus Weidenstecklingen (ohne Wurzeln) und Hainbuchen (mit Wurzeln)

lebende Stühle und Bänke!

 

Seit 1996 baue ich lebende Stühle, anfangs vorrangig aus Weidenstecklingen  (Korb- oder Silberweide , Salix viminalis , Salix alba), seit 2003 vorrangig mit Hainbuchen mit Wurzeln:

 

Lebender Stuhl aus Buchen, Standort bei Gärtnerei Bertram in Adelebsen bei Göttingen

erbaut im Frühling 2008 Bild vom Sommer 2008 – die Entwicklung dieses Stuhls bis 2013 ist HIER dargestellt

 

 




Demonstrationsobjekt : Lebender Stuhl aus Weidenstecklingen (Höhe : 1,35 m) (max. Maschenweite  des bequemen Geflechts der Sitzfläche: 0,5 cm) , erbaut im Winter 2005 auf unserem heimatlichen Ausstellungsgelände am Jagdhaus Alte Kirche bei Adelebsen/Göttingen – der Stuhl verwilderte zu einem Busch (er wurde nicht gepflegt).
Preis für einen solchen lebenden Stuhl: 450.- Euro.


Detailansicht: kleines Körbchen an der rechten Lehne, in das ein Trinkgefäß gestellt werden kann. Demonstrationsobjekt : Lebender Weidenstuhl am Jagdhaus/Alte Kirche
Hier finden Sie weitere Bilder dieses Stuhls

 

Lebender Stuhl aus Weidenstecklingen, Mai 2006
in Ferlach, Kärnten ÖSTERREICH      die Entwicklung dieses Stuhls soll in Kürze dargestellt werden und verlief positiv.
erbaut von der Firma Naturbauten  in Zusammenarbeit mit der Carnica-Region Rosental, Ferlach
gefördert durch:

Europäische Union

 

 

Auf dem folgenden Bild sehen Sie einen Stuhl in der Bauphase und damit auch wie die Stühle von uns gebaut wurden:


Lebender Stuhl aus Weidenstecklingen im Bau mit Haltekonstruktion, 2003 Reinhausen bei Göttingen.

 

Ab 2008 wurde vermehrt mit Hainbuche und mit weniger Spann- und Haltevorrichtungen gebaut.

 


Lebender Stuhl aus Weidenstecklingen mit Fußhocker („Schamerle“), Standort in Erbsen Höbelweg 4, auf dem Ponyhof von Annette Gramß  (bei Göttingen)

erbaut etwa im Frühling 2008    Die Entwicklung dieses Stuhl verlief bis 2013 positiv, er ist weiterhin besetzbar !

 

Lebender Hainbuchensessel,

Privatgarten in Goslar

Foto vom Sommer 2012, erbaut im Mai 2010 (oder 2009?)

Die Austriebe  des Sessels wurde 2011 und 2012 neu eingeflochten 

Er wurde zudem gelegentlich beschnitten

 

 

Blick zum Standort des Sessels (Privatgarten Goslar)

 

Der Sessel wächst versteckt im Grünen hinter den Fichten dort

(Die Hainbuche ist schattenverträglich !)

 

Derselbe lebende Hainbuchensessel,

Privatgarten in Goslar

Foto vom Sommer 2012

 

 

Derselbe lebende Hainbuchensessel von der Seite,

Privatgarten in Goslar

Foto vom Sommer 2012

 

Hier finden Sie Infos über den (soweit mir bekannt) „ältesten“ lebenden Stuhl – ein kurzer Blick in die Vergangenheit.